BSG

So entstand das Team

Mit Paddeln

Mit Paddeln

hatte das wenig zu tun

Im Februar 1997 erhielt die Abteilung Hausverwaltung (die Namen haben sich im Laufe der Jahre immer wieder geändert) eine Einladung der Stadtwerke Düsseldorf zur diesjährigen Drachenboot-Regatta. Dieses Schreiben lief erst ein paar Wochen durch die einzelnen Gruppen, mit der Bitte, Interessenten sollten sich eintragen. Nichts passierte. Daraufhin beschlossen einige Mitarbeiter der Rechnungsregulierung: Wir sind dabei! Direkt nach diesem Entschluß ging auch schon die Anmeldung raus. Zu dieser Zeit bestand das Team erst aus 8 Leuten. Aber es sollte schon mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht möglich ist, in der gesamten Bank wenigstens 21 Leute zu finden, die mitmachen wollen. So ging die Mundpropaganda durchs Haus. Speziell in der damals noch riesigen Börsenabteilung wurde schnell ein zweiter Block von Teilnehmern gefunden. Insofern bauten wir wie damals die deutsche Fußballnationalmannschaft auf Blockbildung.

Gründung der BG

Inzwischen konnten neue Paddler hinzugewonnen werden. Um aber auch Zuschüße der Firma zu erhalten, beschlossen wir, eine Betriebssportgemeinschaft zu gründen. Dieses passierte im März 98. Seitdem wurden wir immer mehr. Es hörten aber auch einige wieder auf. Bis zu dreimal im Jahr trainierten wir. Das war zwar nicht viel, aber unsere Leistung konnten wir immer mehr steigern, ebenso wie der Zahl der Teilnahmen an verschiedenen Regatten. Unser Schlachtruf: "Wie kommen wir zusammen ? Trocken! Wie gehen wir auseinander ? Naß , ist inzwischen überall bekannt. Etwas länger hat es schon gedauert, bis viele Mannschaften, die an den gleichen Regatten wie wir teilnahmen, begriffen haben, daß wir uns hinter dem Namen "Altbier-Express verbergen. Komischerweise entstand dieser Name im August 97, als sich das Team im Paulaner traf, um einige Kleinigkeiten für die zweite Regatta zu besprechen.

2004: Aus der Betriebssportgemeinschaft Düsseldorf wird der Verein Sportgemeinschaft Deutsche Bank Deutschland e. V.
2016: Ein Großteil der Gründungsmitglieder paddelt nun in Ratingen beim Windsurfing-Club-Volkarday. Teilweise als ABE und Bihba-Team. Die S-Perten haben sich dann ohne weitere Abstimmung den Namen Altbierexpress einverleibt und wollen damit nun weiterpaddeln.

Das 1. Training

"So könnt Ihr keinen Blumentopf gewinnen"

"So könnt Ihr keinen Blumentopf gewinnen"

Uli Eicke

Am 2.5. 97 bestiegen wir schon zum ersten gemeinsamen Training das Boot mit unserem Idol Wolfram Faust und Olympiasieger Uli Eicke, der uns auch promt als Schlachtruf die Peanuts vor die Füße warf. Außerdem bescheinigte er uns damals, daß wir so keinen Blumentopf mit unseren Paddelleistungen gewinnen können. Immerhin wurden wir bei unserer ersten Teilnahme in Düsseldorf nicht Letzter. Für uns war es ein Riesenspaß. Und als wir erfuhren, daß im August des gleichen Jahres eine Regatta in Essen starten sollte, war der Großteil der Teilnehmer sofort wieder dabei.

Diese Leute waren dabei

  • Wolfgang Rose

  • Antonius Schwab (verstorben)

  • Reiner Kammler

  • Eckard Kammler

  • Michael Haupts

  • Hendrik Kersten

  • Andreas Obermüller

  • Thomas Bunzel

  • Karin Falkenberg

  • Sandra Schmitz

  • Martina Rauen

  • Lutz Krause

  • Michael Beckers

  • Bernd Steuerwald